Samstag, 5. März 2016

Tara und die Zauberkatze

Tara und die Zauberkatze von Diana Cooper



Ansata Verlag

7,99 €

96 Seiten

Inhalt:
Urvertrauen fördern, positive seelische Energie aufbauen

Auch Kinder stehen heute schon unter wachsendem Leistungsdruck. Ihr Bedürfnis nach Zuwendung und Geborgenheit wird dagegen oft enttäuscht, sodass sie sich einsam und unverstanden fühlen. So auch das kleine Mädchen Tara. Sie reagiert mit Frust, Wut und Ablehnung – aber dann bekommt sie ein kleines Kätzchen. Kein gewöhnliches Haustier, sondern eine Zauberkatze, die mit ihr sprechen kann! Durch ihren kleinen Liebling taucht Tara in die Welt der Engel, der unsichtbaren Freunde und sprechenden Tiere ein. Hier findet sie Verständnis und Halt, die ihr auch in der realen Welt helfen, Vertrauen aufzubauen und Freundschaften zu schließen. Ein Buch, das Kindern ein Gefühl dafür gibt, dass ihr Leben von einer wohlwollenden Kraft getragen und behütet wird.

Meine Meinung:
Tara fällt es schwer Freunde zu finden, bis sie die Zauberkatze trifft. Sie lernt echte Freunde zu finden und mit sich zufrieden zu sein.

Ein liebevoll gestaltetes Kinderbuch, das diese Botschaft wunderbar kindgerecht und doch tiefgehend verpackt. 
Besonders durch die kindgerechte, einfache und doch emotionale Sprache ist es für Kinder leicht zu verstehen.
Der Leser muss diese Art des Buches mögen und die Kinder müssen ein gewisses Grundverständnis für soziale Gefüge haben, sonst können sie die Geschichte nur sehr schwer nachvollziehen.
Empfehlenswert ab dem Grundschulalter.

4 von 5 Herzen
<3 <3 <3 <3