Sonntag, 11. September 2016

Freundschaftsdienst von Franz Xaver Roth

Rezension Freundschaftsdienst von Franz Xaver Roth




Freundschaftsdienst: Kriminalroman von [Roth, Franz Xaver]

14,99 €broschiert
Knaus Verlag
385 Seiten

Inhalt:
Wenn der beste Freund ein Mörder sein soll


Ann-Charlotte Gruber, Ehefrau eines Starorthopäden, hat ausgeprägte Leidenschaften. Doch eines Nachts endet ihre Jagd nach immer neuen erotischen Kicks tödlich. Ausgerechnet Bernie Faulhuber, Ortsgröße, Zahnarzt und Stammgast im Hammer-Eck, soll mit ihrem gewaltsamen Tod etwas zu tun haben. Denn leider war er Frau Grubers letzter Partner – auf einer Sex-Party.


Franz Xaver Roths Roman zeigt das Doppelgesicht einer Welt, die nur scheinbar in Ordnung ist. Mit großem Gespür für männliche und weibliche Lebenslügen erzählt er ebenso spannend wie wiedererkennbar einen Kriminalfall in der so gar nicht provinziellen Provinz.

Meine Meinung:

Das Buch sprach mich aufgrund des Klappentextes und des Covers an. Es klang nach einem  gelungenen Thriller.
Ich habe die vorherigen Bände der Reihe nicht gelesen, was aber kein Problem darstellte. 
Der Leser lernt Ann-Cathrin kennen. die eine sehr offene Beziehung führt und in verschiedenen Etablissments regelmäßig Gast ist.... Plötzlich ist sie tot und einer ihrer Männer soll der Täter sein....

Das Buch ist kurzweilig geschrieben und rutscht schnell in Handlungswechsel hinein, die der Leser so nicht vorher sehen kann. Allerdings habe ich mir mehr Spannung erwartet und einige Verstrickungen gewünscht, die ich so nicht vorgefunden habe.

Ein guter Thriller, wenn man etwas zum schnellen Weglesen ohne große Sprünge und Rätsel sucht.

4 von 5 Herzen

<3 <3 <3 <3