Dienstag, 29. September 2015

Rezension Im Schlaf komm ich zu Dir

Im Schlaf komm ich zu Dir von J.R. Johansson



Heyne fliegt Verlag
14,99 Broschiert

Inhalt:
"Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr."

Meine Meinung:
Die Idee des Buches: Nicht mehr schlafen zu können und die Träume anderer Leute zu sehen ist durchaus spannend. Anfangs ist Parker ein normaler Junge.... er entwickelt sich jedoch zu seinem echten Extrem.
Seine Emotionen und Gedanken werden eindrücklich geschildert.
Mia wird "gestalkt" und ist eine starke Persönlichkeit, die mehr und mehr zerbricht.
Der Spannungsborgen flacht selten ab. Die einfache Jugendsprache macht es besonders nachvollziehbar und lässt sich schnell lesen.
Parkers Träume werden detailliert beschrieben, wirken jedoch überzogen und unrealistisch.

Mein Fazit:
3 von 5 Herzen
<3 <3 <3