Sonntag, 18. Juni 2017

Die Schule der Nacht von A. McDonald

Die Schule der Nacht 

Pengalligon Verlag 
HC 19,99 €

Inhalt:
»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt … 

Meine Meinung:
Das mystisch erscheinende Cover und der rätselhafte Klappentext des Buches zogen mich in seinen Bann und konnten mich begeistern. Schnell wollte ich wissen, was es wohl mit dieser Schule auf sich hat.
Die Protagonistin Cassandra Blackwell bekommt eine geheime Nachricht und merkt recht schnell, dass sie einige Geheimnisse ihrer Mutter nicht kennt und etwas mystisches passiert sein muss. Denn in ihrer Erinnerung an ihre Mutter, war diese oft depressiv, wechselte häufig den Wohnort und hatte ständig Albträume.....
Cassandra geht der Sache nach und trägt sich als Gaststudentin in der legendären Oxford Universität ein. So nimmt die Geschichte ihren Lauf.....
Cassandra ist an manchen Stellen etwas naiv und unvorsichtig, an anderen Stellen wieder mutig und sehr kontrolliert... alles in allem eine sympathische und nette Protagonistin, die viele Facetten hat. Auch die entsprechenden Nebencharaktere sind von der Autorin interessant dargestellt worden und machen den Leser neugierig.
Einige Stellen des Buches beschreiben recht ausufernd die Universität und ihren Charme. Dabei ist eine sehr bildhafte Sprache zugegen. Wer es schafft diese Längen zu überlesen kann sich auf einen guten Spannungsbogen und vielschichtige Wendungen in dem Buch freuen. Ebenso überraschend wird das Ende für den Leser sein, ich habe etwas geahnt aber war ab und zu auch auf der falschen Spur. 
Der Leser wird merken, dass die Grundidee der Story stellenweise verloren geht und das Ende nicht zu 100% zu der Geschichte passt. 
Deshalb ziehe ich 2 Herzen ab.

3 von 5 Herzen